Schönbacher FV e.V. 2008-2011, 2013-2016, seit 2017: FVO-Kreisliga (Männer) / 2016: Aufsteiger zur FVO-Kreisoberliga (Männer) / 2016-2017: FVO-Kreisoberliga (Männer) / 2018: D-Jugend Kreisliga-Staffelsieger (1.HJ und 2.HJ) / 2018: Alte Herren 3.Platz Meisterrunde Kreisliga Süd / 2018: Alte Herren (Ü35) 2.Platz Hallenkreismeisterschaft / 2018: Alten Herren (Ü50) 2.Platz Hallenkreismeisterschaft / 2017: E-Jugend Kreisliga-Staffelsieger / 2014 und 2017: F-Jugend-Hallenkreismeister / 2017: A-Jugend FVO-Kreispokalfinalist / 2016: A-Jugend FVO-Kreispokalsieger / 2014: E- und F-Jugend Kreisliga-Staffelsieger / 2009: 3.Platz Hallenkreismeisterschaft (Männer) | | |
STARTSEITE
1.MANNSCHAFT
NACHWUCHS
VEREIN
SPONSOREN
GÄSTEBUCH
1.MANNSCHAFT - SPIELBERICHT - SAISON 2014/2015

FVO-Kreisliga Staffel 3, 12.Spieltag, Saison 2014/2015 (Samstag, 29.11.2014), Sportplatz Spitzkunnersdorf Hartplatz
TSV 1861 Spitzkunnersdorf - Schönbacher FV
1:3 (1:1)

Schönbach sichert „Big Points“ in Spitzkunnersdorf

Der Schönbacher FV musste in dieser Saison bereits viel einstecken. Beim TSV Spitzkunnersdorf konnte die Mannschaft von Trainer Hartmut Hatscher erstmals in dieser Saison auch auswärts austeilen. Am Ende setzten sich unsere Grün-Weißen völlig verdient mit 3:1 (1:1) durch.

„Lange mussten wir auf den ersten Auswärtssieg warten. Umso schöner ist das Gefühl nach dem heutigen Erfolg in Spitzkunnersdorf. Zumal dieser nicht unbedingt zu erwarten war. Ich bin auf die Mannschaft stolz, wie sich heute präsentiert hat. Das war eine geschlossene Leistung. Jeder hat für den anderen gefightet. Endlich konnten wir uns für unsere Mühen belohnen“, so ein sichtlich zufriedener Steffen Wogawa im Anschluss an die Partie.

Das beim Tabellenfünften die Trauben sehr hoch hängen, war im grün-weißen Trikot jedem bewusst. Kapitän Benjamin Noack brachte es vor dem Spiel kurz und bündig auf den Punkt: „Wir wissen wo Spitzkunnersdorf steht und somit haben wir nichts zu verlieren, also ärgern wir sie!“ Das gelang von Beginn an recht ordentlich. Bereits in der ersten Spielminute waren beide Mannschaften auf Betriebstemperatur angekommen. Zunächst bekamen die Gastgeber einen Freistoß im Mittelfeld zugesprochen. Diesen konnte Michael Seidel ohne Probleme aufnehmen. Im Gegenzug hatte Sascha Siering die erste Chance auf dem Fuß, doch dessen Schuss ging noch deutlich über das Quergebälk.

In den folgenden Minuten spielte sich die Partie zu großen Teilen im Mittelfeld ab, wobei die SFV-Elf den besseren Eindruck hinterließ. In der 16. Spielminute nahm das Spiel einen Lauf, den die Schönbacher in dieser Saison bereits zur Genüge kannte. Selbst war man aktiver Spiel, doch der Gegner konnte jubeln. Mit dem ersten wirklichen Angriff gingen die Gastgeber in Führung. Clemens Kade verlor im Mittelfeld den Ball, Spitzkunnersdorf konterte schnell. Nach einer Flanke von Max Mohlau kam Willy Wotke an den Ball und versenkte diesen zum 1:0 für die Gastgeber in die Maschen. Die Hatscher-Schützlinge zeigten sich nur wenig geschockt und spielten im Anschluss auf den Ausgleich. Bereits im direkten Gegenzug setzt sich Marc Klinger durch, ist bereits im Strafraum, wählt aber den Abschluss, anstatt auf den freien Clemens Kade zu legen. Nur zwei Minuten später ist es Clemens Kade, der den Ball nur um Zentimeter am Tor vorbei schiebt.

In der 26. Spielminute musste Trainer Hatscher erstmals sein Personal tauschen. Für Michael Seidel ging es zwischen den Pfosten nicht weiter. Für ihn kam Paul Neumann in die Partie und der Schönbacher FV nur drei Minuten später zum verdienten Ausgleich. Vinzenz Kade legte sich den Ball an der linken Außenbahn zum Freistoß zurecht. Sein Schuss segelte an Freund und Feind vorbei ins lange Eck.

In der Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit agierte ausschließlich der Schönbacher FV. Die nächste gute Gelegenheit vergab Sascha Siering auf Vorarbeit von Clemens Kade. In der 34. Minute haben die mitgereisten Fans den Torschrei bereits auf den Lippen, doch der Ball tänzelt auf der Linie, ohne diese zu überqueren. So geht es mit einem für den Gastgeber schmeichelhaften Remis in die Pause.

In den ersten Aktionen nach dem Seitenwechsel hinterließ Spitzkunnersdorf einen engagierteren Eindruck. Ein Freistoß ging aber deutlich über das Tor. Auf der Gegenseite hatte Sebastian Wünsche die erste Schönbacher Schusschance nach dem Wechsel. Doch auch sein Versuch verfehlte das Ziel deutlich. Schönbach baute seine Dominanz nun weiter aus. Tony Siebert sorgte mit einer Einzelaktion für die nächste gefährliche Situation. Sein Schuss aus Nahdistanz konnte zur Ecke geklärt werden. Im Anschluss an diese schießt Siering über das Tor. Nach einer Stunde wurden die Mühen unserer Grün-Weißen belohnt. Über Umwege kam der Ball zu Sebastian Wünsche, der zu einem Lupfer ansetze und den Torhüter der Gastgeber damit überraschend konnte. Der Ball trudelte zum umjubelten Führungstreffer in die Maschen. Die Mannschaft von Hartmut Hatscher gönnte sich trotz der Führung keine Pause und spielte weiter offensiv. Angesichts der miserablen Chancenauswertung brach in der Schlussphase das große Zittern bei der mitgereisten Anhängerschaft aus. Allein viermal trafen die Schönbacher das Aluminium des Spitzkunnersdorfer Tores. Sollte sich das noch rächen?

In der 74. Spielminute fand das Zittern einen neuen Höhepunkt. An der Strafraumgrenze bekamen die Gastgeber einen Freistoß zu gesprochen. Dieser ging jedoch in die Mauer. Zehn Minuten vor dem Ende sorgte Benjamin Noack für Erleichterung. Im Strafraum konnte er den Ball gegen seinen Gegenspieler behaupten und schloss überlegt zum 1:3 in die lange Ecke ab. Zu Ende war dieses Spiel aber noch nicht. In der 88. Minute konnte sich Paul Neumann nochmals auszeichnen. Einen Freistoß der TSV-Kicker konnte er zur Ecke entschärfen.

Nach einer dreiminütigen Nachspielzeit stand der erste Auswärtssieg der Saison endlich fest und die Freude kannte keine Grenzen. Auch der Trainer der Gastgeber fand nach dem Spiel nur lobende Worte für die Leistung der Schönbacher Mannschaft und zeigte sich als fairer Verlierer. Dieser Erfolg bringt den SFV in der Tabelle erstmals auf den anvisierten achten Tabellenplatz. Nun möchte man sich im abschließenden Heimspiel gegen Obercunnersdorf ordentlich aus der Hinrunde verabschieden. (stw)

Torfolge: 1:0 Willy Wotke (16.), 1:1 Vinzenz Kade (29.), 1:2 Sebastian Wünsche (60.), 1:3 Benjamin Noack (80.)

TSV 1861 Spitzkunnersdorf: Axel Schröter - Marcel Apsel, Petr Svoboda, Willy Schröter (ab 46. Markus Wünsche), Daniel Rößler, Max Mohlau, Markus Enders, Thomas Clemens, Dominik Fournes, Josef Hostas, Willy Wotke

Schönbacher FV: Michael Seidel (ab 27. Paul Neumann) - Marc Klinger, Sebastian Wünsche (ab 77. Dirk Brösel), Paul Schmidt, Vinzenz Kade, Tony Siebert, Sascha Siering (ab 90. Mario Richter), Marco Kügler, Jens Hatscher, Clemens Kade, Benjamin Noack

Gelbe Karten: - / Michael Kügler

Schiedsrichter: Matthias Range (RW Olbersdorf)

Zuschauer: 28


Live-Ticker zum SpielBildergalerie zum Spiel!


Zurück


NAVIGATION 1.MANNSCHAFT
Mannschaft
Aktuelle Ergebnisse & Tabelle
Kreispokal Oberlausitz
Hallenkreismeisterschaft
Spielberichte, Spielplan
Archiv
FACEBOOK
Startseite

Kontakt
Impressum
Datenschutz

News Archiv
Saison

1.Mannschaft
Nachwuchs
Vereinsspielplan 2018/19

LMO-Admin
Verein

Chronik
Kontakt
Hymne
Unser Sportplatz
Sportplatz Echo
Smartphone-App
Sponsoren

Bildergalerie
Facebook
Twitter
Tippspiel
Live-Ticker
Links